Die Kinderkirche macht eine ‚schöpferische Pause‘

In den letzten Monaten (und letztlich schon länger) war zu beobachten, dass die Zahl der Kinder, die die Kiki besuchten, immer weniger wurde bzw. extrem schwankend war. Es war für die MitarbeiterInnen schwer, sich auf diese nicht voraussagbaren Kinderzahlen einzustellen. Das Team hat sich mit der Frage beschäftigt: „Wie kann es mit der Kiki in Stetten weitergehen?“ Diese Frage wurde auch im Kirchengemeinderat gemeinsam mit dem Team besprochen.

Am 10. Juni wurde ein Treffen für alle interessierten Eltern angeboten, um dieser Frage nachzugehen. Das Ergebnis ist zunächst, dass die Kinderkirche ab dem 15. Juli eine ‚schöpferische Pause‘ macht, voraussichtlich bis Anfang Januar 2019. Schöpferisch, weil Anregungen aufgenommen, Ideen gesammelt, Experimente angedacht (und angegangen) werden sollen.

Es soll Raum für Neues da sein.

Bei den ‚Gottesdiensten oben‘ wird es auf jeden Fall ein Angebot für die Kinder im Kinderkirchalter geben – und wer weiß, vielleicht finden sich ja auch Leute, die darüber hinaus schon während der ‚Pause‘ eine Idee haben und etwas einbringen wollen.